Dieses Buch von Fritz Scharpf ist ein Klassiker der europäischen Integrationsliteratur. Es ist noch heute eine bedeutende Grundlage für Untersuchungen, wie Möglichkeiten zur effizienten Problemlösung verbessert und die politische Legitimität in den sich herausbildenden mehrstufigen Regierungsebenen in der Europäischen Union gestärkt werden können. Einige Themen, auf die der Autor eingeht, sind nach wie vor brisant, wie beispielsweise die Legitimierung von bzw. die Demokratie bei der Regierungstätigkeit der EU.

Er führt aus, dass eine Legitimation, die auf einer offenen und partizipatorischen Demokratie beruhe – mit anderen Worten einer Regierung durch das Volk – aufgrund der fehlenden kollektiven Identität unrealistisch sei. Darüber hinaus sei eine gemeinsame Identität, die nationale Grenzen überschreitet, noch nicht erreicht, da es bisher keinen europaweiten, gemeinsamen politischen Raum mit Institutionen und Debatten gebe, durch die die politische Rechenschaftspflicht auf EU-Ebene sichergestellt werden könne. Da durch die Osterweiterung der EU die Heterogenität weiter zunehme, werde eine Regierung durch das Volk sogar noch unwahrscheinlicher. Nach Fritz Scharpfs Vorstellung einer europäischen Regierung hat Effizienz bei der Entscheidungsfindung und bei der Verwaltung Vorrang vor jeglichen Konzepten für eine politische Teilhabe der Bürger.

Der Autor unterstreicht, dass es auf EU-Ebene möglich sei, dass Potential einer differenzierten Integration zu nutzen. Während heute auf der Ebene der Institutionen die Frage eines mehrschichtigen Regierungssystems der Europäischen Union diskutiert wird, argumentiert Scharpf, dass angesichts zersplitterter Institutionen und einer Vielzahl von Vetopunkten der Erfolg einer Änderungsstrategie zuweilen von der Konvergenz kognitiver und normativer Orientierungen abhänge. Es könne an der Zeit sein für neue Modelle von Verteilungsgerechtigkeit und für neue Definitionen der Begriffe „unfairer Wettbewerb” und „öffentliches Interesse”. Die politischen Entscheidungsträger Europas könnten sich möglicherweise einer von Kant geprägten Denk- und Handlungsweise zuwenden.

Editors:
Cover Artists:
Genres:
Tags:

Pubblicato poco prima della nomina di Romano Prodi alla presidenza della Commissione europea, il libro consiste nella rielaborazione di una serie di discorsi tenuti dall'autore nel biennio 1998-99. E' diviso in tre parti. La prima concerne la storia degli ultimi cinquanta anni del cammino verso l'integrazione europea. La seconda è dedicata ai rapporti tra l'Europa e i paesi del bacino mediterraneo. La terza verte sul ruolo dell'Europa nel mondo, con un'attenzione particolare ai rapporti con i paesi asiatici e alla competitività dell'industria europea nel contesto della mondializzazione.
Secondo la visione di Prodi, l'Europa possiede una propria identità fondata su un modello di società comune e una comune tradizione cristiana, in un contesto di grande varietà di culture, politiche ed economie. Bisogna continuare il processo di integrazione iniziato dagli Stati membri per garantire l'obiettivo di un'Europa pacifica e democratica in cui tutti i popoli del continente possano vivere insieme in sicurezza, libertà e uguaglianza. Il cammino verso quest'obiettivo è legato al rafforzamento delle istituzioni comunitarie e alla cessione di una parte della sovranità nazionale degli Stati membri, soprattutto in materia economica. Prodi pone l'accento sull'importanza dell'unità monetaria ottenuta con l'euro, che considera il punto di partenza per un ulteriore processo riformatore europeo.

Editors:
Cover Artists:
Genres:
Tags:
Book Cover: Europa-Ploetz : Ereignisse und Entwicklungen seit 1945 : das ganze Europa, Zeitgeschichte, Staaten, Perspektiven
Parte di 1999 series:
Editions:Digitale (Dutch)
Pages: 246

Der 'Europa Ploetz' beleuchtet die europäische Zeitgeschichte von 1945 bis 1998. Das erste größere Kapitel behandelt die wichtigsten Daten und Fakten europäischer Ereignisse und Entwicklungen seit 1946 in chronologischer Reihenfolge und mit eingeschobenen thematischen Blöcken. Der europäischen Integration wird dabei besondere Bedeutung beigemessen. Das sich anschließende Kapitel ist der Entwicklung aller europäischen Staaten seit 1945 gewidmet, die nach ihrer geografischen Lage gruppiert sind. Im Anschluss an ein Lexikon zentraler Begriffe und herausragender Persönlichkeiten folgen Kurzdarstellungen der Entwicklungen in verschiedenen internen und externen Politikbereichen sowie der Institutionen der Europäischen Union. Das Buch enthält ferner ein umfangreiches Personen-, Orts- und Sachregister.

Editors:
Cover Artists:
Genres:
Tags:

O livro de Durão Barroso é uma coletânea de textos e intervenções produzidos entre 1987 e 1999, coincidindo com as suas funções desde Secretário de Estado dos Assuntos Externos e Cooperação até à presidência da Comissão Política Nacional do Partido Social Democrata.(PSD)

Passados 14 anos desde a publicação deste livro, é interessante ver como os textos retratam os grandes temas que marcaram a construção europeia nos anos 90: o Tratado de Maastricht, a Guerra dos Balcãs, as consequências da queda do muro de Berlim e da União Soviética, o quarto alargamento da União Europeia.

As relações externas europeias, a definição de uma política de defesa europeia, e a atuação da União Europeia relativamente aos países da ex-Jugoslávia são aqui debatidos.

Numa perspetiva nacional, Barroso comenta também a posição de Portugal no Mundo e na Europa, a integração portuguesa na União Europeia, as consequências para Portugal da adesão à moeda única, as mudanças que podem advir de um alargamento da União Europeia.

Di admin